Caballo Blanco

Caballo Blanco (Das wei├če Pferd) war ein amerikanischer Ultrarunner, der durch das Buch „Born to Run“ zu gr├Â├čerer Bekanntheit gelangte. Ehe Caballo Blanco alias Micah True seinen Lebensmittelpunkt halbj├Ąhrlich in die Copper Canyons (im Nordwesten Mexikos) verlegte und zu einem sagenumwobenen Ultrarunner wurde, der sich sogar das Vertrauen der legend├Ąren Rar├ímuri verdiente, war er als Mittelgewichtsboxer unter dem Namen „Gypsy Cowboy“ bzw. Mike „True“ Hickman bekannt.

Im Jahre 2003 rief er den Copper Canyon Ultra Marathon ins Leben, um die Rar├ímuri bei der Bewahrung ihrer (Lauf-)Kultur zu unterst├╝tzen. Au├čerdem war er Christopher McDougalls Eintrittskarte in die Welt der Rar├ímuri. Caballo Blanco wiederum gelang es, durch McDougalls Hilfe auch namhafte amerikanische Ultrarunner f├╝r seinen ersten internationalen Copper Canyon Ultra Marathon zu gewinnen, der schlie├člich 2006 stattfand und von McDougall in einigen Publikationen und seinem Bestseller „Born to Run“ thematisiert wird.┬áMicah True ├Ąu├čerte sich stets auch kritisch zum Buch, sagte, es enthalte zahlreiche ├ťbertreibungen und empfand es au├čerdem teilweise als B├╝rde, der Figur aus dem Buch gerecht werden zu m├╝ssen.

Am 27. M├Ąrz 2012 kehrte Caballo Blanco von einem Lauf im Gila National Forest nicht zur├╝ck. Mehrere Trupps, denen auch einige befreundete Ultrarunner angeh├Ârten, machten sich daraufhin auf die Suche nach Caballo, konnten vier Tage sp├Ąter jedoch nur noch seinen Leichnam bergen. Als Todesursache wird eine Erkrankung des Herzmuskels angenommen.